banner img3
Diagnostik
banner img4
Forschung

Free Neuropathology — the journal of DGNN

pageHeaderLogoImage en US


Acta Neuropathologica
Brain Pathology
Acta Neuropathologica Communications

DGNN-Jahrestagung 2022 & Neurowoche

logo dgnnmeeting2019 Berlin, 01. - 05. November 2022, im Rahmen der Neurowoche 2022

CityCube Berlin, Messedamm 26, 14055 Berlin

Vorprogramm

Weitere Informationen

74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie

LogoNach 70 Jahren kehrt die DGNC wieder nach Stuttgart zurück: zur 74. Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Neurochirurgie, diesmal zusammen mit unseren brasilianischen und portugiesischen Partnergesellschaften. 

25.–28. Juni 2023, Internationales Congresscenter Stuttgart

 

 

Weitere Informationen

Call for Abstracts

 

Förderpreise 2023 der Stiftung Sibylle Assmus

Die Stiftung Sibylle Assmus schreibt für 2023 einen Förderpreis für Neuroonkologie und einen weiteren Förderpreis für Neuroregeneration aus.

Die Stiftung hat sich zur Aufgabe gesetzt, die verschiedenen Aspekte neuroonkologischer Forschung zu unterstützen. Gedacht ist der Preis vor allem für jüngere Wissenschaftler, die durch herausragende Leistungen zum Verständnis von Tumorpathomechanismen oder zu neuen diagnostischen und therapeutischen Ansätzen in den vergangenen drei Jahren bereits beigetragen haben oder an entsprechenden Projekten im klinischen Bereich oder in der Grundlagenforschung arbeiten. Neben Bewerbungen aus der Laborforschung sind auch solche aus der klinischen Forschung und der Palliativmedizin willkommen.

Der Sibylle Assmus Förderpreis für Neuroonkologie ist mit 20.000 €, der Förderpreis für Neuroregeneration mit 10.000 € dotiert.

Anträge werden ab dem 1. November 2022 entgegengenommen. Der Antrag soll in Anlehnung an DFG-Anträge, jedoch auf maximal 6 Seiten formuliert werden. Neben einer eingehenden Projektbeschreibung soll der Antrag auch Angaben über eventuelle Vorarbeiten und den Beginn und die voraussichtlicher Dauer des Projekts und die Mittelverwendung enthalten.

Der Antrag ist ausschließlich in einer elektronischen Version per E-Mail bzw. auf CD-ROM (wobei die Datei nicht mehr als 5-6 MB umfassen sollte) unter Einschluss eines Curriculum vitae, eines Schriftenverzeichnisses und eines Empfehlungsschreibens des Lehrstuhlinhabers oder Abteilungsleiters an den Stiftungsvorstand

Dr. Hans Assmus Abtsweg 13 69198 Schriesheim

bis spätestens 15. Februar 2023 zu richten (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!).

Für weitere Informationen steht Dr. Assmus zu Verfügung.

125 Jahre DGP

Die DGNN beglückwünscht die Deutsche Gesellschaft für Pathologie (DGP) zu ihrem 125jähigen Bestehen.

Theodor-Schwann-Preis & Werner-Rosenthal-Preis 2022

 

Theodor Schwann Preis 2022 Plakat A2 1 

Werner Rosenthal Preis 2022 Plakat A2 1 

Diesjährige Preisträger

Theodor-Schwann-Preis

A peripheral nerve sheath tumor syndrome caused by postzygotic ERBB2 mutations.
David Reuss, Heidelberg: https://www.klinikum.uni-heidelberg.de/personen/oa-pd-dr-med-david-reuss-6642

Novel form of congenital myopathy caused by bi-allelic mutations in uncoordinated mutant number-45 myosin chaperone B.
Sebahattin Cirak, Ulm: https://www.uniklinik-ulm.de/kinder-und-jugendmedizin/sektionen-ambulanzen-und-arbeitsbereiche/sektion-sozialpaediatrisches-zentrum-und-paediatrische-neurologie.html

Jährliches Meeting der AG Neurofibromatosen in Halle an der Saale am 12.11.2022

25jähriges Jubiläum


Die Arbeitsgruppe Neurofibromatosen wurde 1996 gegründet. Jährliche Treffen in verschiedenen Städten und Einrichtungen ermöglichten einen Austausch der Ärzte und Wissenschaftler. In diesem Jahr ist nun ein Viertel Jahrhundert vergangen, weshalb wir uns besonders freuen, Sie zu begrüßen, sich gemeinsam über das Erreichte zu freuen, aber auch neue Konzepte zu entwickeln. Wir freuen uns besonders über die Gastvorträge von Prof. Dr. Klaus Scheffzek und Prof. Dr. Eduard Serra, die das aktuelle Niveau der Forschungsarbeiten auf ihrem Gebiet präsentieren werden. Wir erwarten eine rege Teilnahme und einen guten wissenschaftlichen und persönlichen Austausch. Leider ist die maximale Teilnehmerzahl vor Ort in der Leopoldina erreicht, so dass Sie nur noch online (über Zoom) teilnehmen können. Bitte melden Sie sich hierfür bei Frau Prof. Dr. Harder (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!) an, um den Zugangscode erhalten zu können.

Zum Programm

7. Mitteldeutsches Neuroradiologie-Symposium

Weitere Informationen

ICN 2027 in Edinburgh

icn

DGNN auf Twitter

DGNN-Stipendien für Mitglieder in Weiterbildung

Zur Förderung der neuropathologischen Qualifizierung vergibt die DGNN Stipendien an DGNN-Mitglieder in Weiterbildung zum Facharzt/zur Fachärztin für Neuropathologie. Gefördert werden Veranstaltungen mit neuropathologischem Fokus (z.B. EuroCNS-Kurse), die geeignet sind, die Teilnehmer in morphologischer oder molekularer Diagnostik zu qualifizieren. Die Höhe der Förderung beträgt 50% der Teilnahmegebühr (max. € 500.- pro Bewerber). Pro Kalenderjahr werden in dieser Maßnahme maximal € 3000.- ausgeschüttet. Die Anträge werden nach Eingang der vollständigen Unterlagen (Teilnahmebescheinigung, Zahlungsbestätigung) bis zur Erreichung des Maximalbetrages gefördert. Die Entscheidung erfolgt durch den Vorstand der DGNN. Anträge können jederzeit an den Vorsitzenden der DGNN gerichtet werden.

Was ist Neuropathologie?

Die Neuropathologie befasst sich mit der Diagnose und der Erforschung von Krankheiten des Nervensystems und der Skelettmuskulatur, also mit neurologischen Krankheiten.

Die Diagnostik erfolgt an Hand von Gewebeproben, wobei meist neurochirurgisch entfernte krankhafte, raumfordernde Gewebe (Tumoren, degenerative Veränderungen, Entzündungen etc) untersucht werden. Weiterhin werden in der Neuropathologie Biopsate aus dem Zentralnervensystem (Gehirn, Rückenmark), dem peripheren Nervensystem und der Skelettmuskulatur sowie die Nervenflüssigkeit (Liquor) untersucht, daneben auch Biopsate aus anderen Organen (z.B. Haut oder Darm), um Veränderungen am Nervensystem abzuklären.